Abtreibung ist kein Menschenrecht

Abtreibung ist kein Menschenrecht

LEGALISIERUNG VON ABTREIBUNG STOPPEN!

Teilnehmer
166.040
Ziel
> 250.000

Petition

Wir rufen Sie als Vertreter des deutschen Volkes auf, allen Bestrebungen entgegenzutreten, die dazu dienen, Abtreibung vollumfänglich zu legalisieren. Niemand hat das Recht zu entscheiden, ob ein anderer Mensch – ob geboren oder ungeboren – weiterleben darf oder nicht. Verhindern Sie, dass die Regelungen zum Schutz ungeborener Kinder durch die gesetzliche Hintertür unwirksam gemacht werden. Erinnern Sie öffentlich an den Auftrag unseres Grundgesetzes das ausdrücklich das Lebensrecht ungeborener Kinder schützt. Die Vernichtung von Leben widerspricht unserer Verfassung. Abtreibung kann deshalb kein Grundrecht sein. Bitte setzen Sie sich für den Lebensschutz ein.

Hintergrund

Nach Berechnungen des spanischen Familieninstituts werden in der Europäischen Union pro Stunde 138 Kinder im Mutterleib getötet, das sind 3309 Kinder pro Tag. In Deutschland sind in den vergangenen drei Jahrzehnten mehr als 8 Millionen Föten dem Abtreibungsarzt zum Opfer gefallen. An jedem Werktag werden 403 Kinder in Deutschland abgetrieben. Die Dunkelziffer soll doppelt so hoch liegen. Eine grausige Bilanz, doch die Politiker sehen keinerlei Handlungsbedarf. Die aktuelle Rechtslage wird von ihnen als genügend eingeschätzt.

Der Lebensschutz in Deutschland beruht auf einem komplizierten Gesetzeskonstrukt, das 1993 vom Bundesverfassungsgericht (88, 203) ausdiviert wurde. Das Gericht erklärte Abtreibung für rechtswidrig, jedoch unter bestimmten Voraussetzungen für straffrei. Die Richter beabsichtigten mit dem Urteil, beiden Rechtsgütern – dem unverbrüchlichen Lebensrecht des Ungeborenen und dem Selbstbestimmungsrecht der Frau – Rechnung zu tragen. In der Abwägung dieser zwei Rechtsgüter betonten die Richter, wiege das Lebensrecht naturgemäß schwerer. Die verpflichtende Beratung vor der Abtreibung sei deshalb eine Beratung für das Leben.

Feministische Gruppen wollten sich mit diesem Urteil nie abfinden. Nun sorgt eine erstarkende radikal-feministische Strömung in den Parteien von Rot bis Grüngelb dafür, dass sich die Debatte immer mehr in Richtung einer vollständigen Legalisierung von Abtreibung bewegt. Flankiert wird diese Strömung vom medialen Dauerfeuer von – im Durchschnitt kinderlosen – Journalistinnen und Protestaufmärschen linksfeministischer Bündnisse.

Die bislang verbotene Werbung für Abtreibung nach Paragraf 219a wurde vom Bundestag nach einer kaum ein Jahr andauernden Debatte im parlamentarischen Schnellverfahren gelockert. Ärzte und Kliniken dürfen nun öffentlich darauf hinweisen, wenn sie Abtreibungen durchführen. Die faktische Aufhebung von Paragraf 219a bedeutet gleichzeitig das Signal an das abtreibungsfreundliche Milieu in der SPD, bei Die Linke und Grünen, sich mit ganzer Kraft dem nächsten Schritt zu widmen: Die vollumfängliche rechtliche Freigabe der medizinischen Ungeborenentötung bis kurz vor der Geburt.

Fotoquelle: Foto-AG Gymnasium Melle/Wikimedia Commons/CC BY 3.0

Kees de Vries

Christlich Demokratische Union (CDU)

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Abtreibung kein Menschenrecht Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 1472

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Kees de Vries

Wir rufen Sie als Vertreter des deutschen Volkes auf, allen Bestrebungen entgegenzutreten, die dazu dienen, Abtreibung vollumfänglich zu legalisieren. Niemand hat das Recht zu entscheiden, ob ein anderer Mensch – ob geboren oder ungeboren – weiterleben darf oder nicht. Verhindern Sie, dass die Regelungen zum Schutz ungeborener Kinder durch die gesetzliche Hintertür unwirksam gemacht werden. Erinnern Sie öffentlich an den Auftrag unseres Grundgesetzes das ausdrücklich das Lebensrecht ungeborener Kinder schützt. Die Vernichtung von Leben widerspricht unserer Verfassung. Abtreibung kann deshalb kein Grundrecht sein. Bitte setzen Sie sich für den Lebensschutz ein.

Fotoquelle: Henning Schacht/ Wikimedia Commons/ CC BY-SA 3.0 DE (Ausschnitt)

Paul Lehrieder

Christlich-Soziale Union in Bayern (CSU)

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Altersarmut stoppen Unentschieden, Abgeordneter, Abtreibung kein Menschenrecht Unentschieden, Kinderrecht ist Elternrecht Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 1472

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Paul Lehrieder

Wir rufen Sie als Vertreter des deutschen Volkes auf, allen Bestrebungen entgegenzutreten, die dazu dienen, Abtreibung vollumfänglich zu legalisieren. Niemand hat das Recht zu entscheiden, ob ein anderer Mensch – ob geboren oder ungeboren – weiterleben darf oder nicht. Verhindern Sie, dass die Regelungen zum Schutz ungeborener Kinder durch die gesetzliche Hintertür unwirksam gemacht werden. Erinnern Sie öffentlich an den Auftrag unseres Grundgesetzes das ausdrücklich das Lebensrecht ungeborener Kinder schützt. Die Vernichtung von Leben widerspricht unserer Verfassung. Abtreibung kann deshalb kein Grundrecht sein. Bitte setzen Sie sich für den Lebensschutz ein.

Fotoquelle: karpf kreativ / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0 DE / Ausschnitt

Andrea Lindholz

Christlich-Soziale Union in Bayern (CSU)

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Souveränität in der Asylpolitik Unentschieden, Pläne der EU-Kommission verhindern Unentschieden, Doppelte Staatsbürgerschaft Unentschieden, Abtreibung kein Menschenrecht Unentschieden, Islamlobbyismus stoppen Unentschieden, Meinungsfreiheit retten! Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 1472

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Andrea Lindholz

Wir rufen Sie als Vertreter des deutschen Volkes auf, allen Bestrebungen entgegenzutreten, die dazu dienen, Abtreibung vollumfänglich zu legalisieren. Niemand hat das Recht zu entscheiden, ob ein anderer Mensch – ob geboren oder ungeboren – weiterleben darf oder nicht. Verhindern Sie, dass die Regelungen zum Schutz ungeborener Kinder durch die gesetzliche Hintertür unwirksam gemacht werden. Erinnern Sie öffentlich an den Auftrag unseres Grundgesetzes das ausdrücklich das Lebensrecht ungeborener Kinder schützt. Die Vernichtung von Leben widerspricht unserer Verfassung. Abtreibung kann deshalb kein Grundrecht sein. Bitte setzen Sie sich für den Lebensschutz ein.

Fotoquelle: Laurence Chaperon/cducsu.de/CC BY-SA 3.0 DE/Ausschnitt

Karin Maag

Christlich Demokratische Union (CDU)

Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Familienfreundliche Steuerpolitik Unentschieden, Abtreibung kein Menschenrecht Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 1472

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Karin Maag

Wir rufen Sie als Vertreter des deutschen Volkes auf, allen Bestrebungen entgegenzutreten, die dazu dienen, Abtreibung vollumfänglich zu legalisieren. Niemand hat das Recht zu entscheiden, ob ein anderer Mensch – ob geboren oder ungeboren – weiterleben darf oder nicht. Verhindern Sie, dass die Regelungen zum Schutz ungeborener Kinder durch die gesetzliche Hintertür unwirksam gemacht werden. Erinnern Sie öffentlich an den Auftrag unseres Grundgesetzes das ausdrücklich das Lebensrecht ungeborener Kinder schützt. Die Vernichtung von Leben widerspricht unserer Verfassung. Abtreibung kann deshalb kein Grundrecht sein. Bitte setzen Sie sich für den Lebensschutz ein.

Fotoquelle: Hermann Pentermann/www.cducsu.de/CC BY-SA 3.0 DE/Ausschnitt

Mathias Middelberg

Christlich Demokratische Union (CDU)

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Abtreibung kein Menschenrecht Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 1472

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Mathias Middelberg

Wir rufen Sie als Vertreter des deutschen Volkes auf, allen Bestrebungen entgegenzutreten, die dazu dienen, Abtreibung vollumfänglich zu legalisieren. Niemand hat das Recht zu entscheiden, ob ein anderer Mensch – ob geboren oder ungeboren – weiterleben darf oder nicht. Verhindern Sie, dass die Regelungen zum Schutz ungeborener Kinder durch die gesetzliche Hintertür unwirksam gemacht werden. Erinnern Sie öffentlich an den Auftrag unseres Grundgesetzes das ausdrücklich das Lebensrecht ungeborener Kinder schützt. Die Vernichtung von Leben widerspricht unserer Verfassung. Abtreibung kann deshalb kein Grundrecht sein. Bitte setzen Sie sich für den Lebensschutz ein.

Fotoquelle: Sebastian Busse/cducsu.de/CC BY-SA 3.0 DE

Petra Nicolaisen

Christlich Demokratische Union (CDU)

Abgeordneter, Deutscher Bundestag, Altersfeststellung jetzt Unentschieden, Abtreibung kein Menschenrecht Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 1472

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Petra Nicolaisen

Wir rufen Sie als Vertreter des deutschen Volkes auf, allen Bestrebungen entgegenzutreten, die dazu dienen, Abtreibung vollumfänglich zu legalisieren. Niemand hat das Recht zu entscheiden, ob ein anderer Mensch – ob geboren oder ungeboren – weiterleben darf oder nicht. Verhindern Sie, dass die Regelungen zum Schutz ungeborener Kinder durch die gesetzliche Hintertür unwirksam gemacht werden. Erinnern Sie öffentlich an den Auftrag unseres Grundgesetzes das ausdrücklich das Lebensrecht ungeborener Kinder schützt. Die Vernichtung von Leben widerspricht unserer Verfassung. Abtreibung kann deshalb kein Grundrecht sein. Bitte setzen Sie sich für den Lebensschutz ein.

Fotoquelle: Foto-AG Gymnasium Melle / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0 / Ausschnitt

Eckhard Pols

Christlich Demokratische Union (CDU)

Abtreibung kein Menschenrecht Unentschieden, Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Familienfreundliche Steuerpolitik Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 1471

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Eckhard Pols

Wir rufen Sie als Vertreter des deutschen Volkes auf, allen Bestrebungen entgegenzutreten, die dazu dienen, Abtreibung vollumfänglich zu legalisieren. Niemand hat das Recht zu entscheiden, ob ein anderer Mensch – ob geboren oder ungeboren – weiterleben darf oder nicht. Verhindern Sie, dass die Regelungen zum Schutz ungeborener Kinder durch die gesetzliche Hintertür unwirksam gemacht werden. Erinnern Sie öffentlich an den Auftrag unseres Grundgesetzes das ausdrücklich das Lebensrecht ungeborener Kinder schützt. Die Vernichtung von Leben widerspricht unserer Verfassung. Abtreibung kann deshalb kein Grundrecht sein. Bitte setzen Sie sich für den Lebensschutz ein.

Fotoquelle: Foto-AG Gymnasium Melle / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0 (Zuschnitt)

Tankred Schipanski

Christlich Demokratische Union (CDU)

Abtreibung kein Menschenrecht Unentschieden, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Zensur abschaffen Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 1472

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Tankred Schipanski

Wir rufen Sie als Vertreter des deutschen Volkes auf, allen Bestrebungen entgegenzutreten, die dazu dienen, Abtreibung vollumfänglich zu legalisieren. Niemand hat das Recht zu entscheiden, ob ein anderer Mensch – ob geboren oder ungeboren – weiterleben darf oder nicht. Verhindern Sie, dass die Regelungen zum Schutz ungeborener Kinder durch die gesetzliche Hintertür unwirksam gemacht werden. Erinnern Sie öffentlich an den Auftrag unseres Grundgesetzes das ausdrücklich das Lebensrecht ungeborener Kinder schützt. Die Vernichtung von Leben widerspricht unserer Verfassung. Abtreibung kann deshalb kein Grundrecht sein. Bitte setzen Sie sich für den Lebensschutz ein.

Fotoquelle: Thomas Frank/cducsu.de/CC BY-SA 3.0 DE/Ausschnitt

Alexander Throm

Christlich Demokratische Union (CDU)

Entscheidungsträger, Landtag Baden-Württemberg, Unentschieden Elternrecht, Abgeordneter, Gefährder abschieben Unentschieden, Abtreibung kein Menschenrecht Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 1472

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Alexander Throm

Wir rufen Sie als Vertreter des deutschen Volkes auf, allen Bestrebungen entgegenzutreten, die dazu dienen, Abtreibung vollumfänglich zu legalisieren. Niemand hat das Recht zu entscheiden, ob ein anderer Mensch – ob geboren oder ungeboren – weiterleben darf oder nicht. Verhindern Sie, dass die Regelungen zum Schutz ungeborener Kinder durch die gesetzliche Hintertür unwirksam gemacht werden. Erinnern Sie öffentlich an den Auftrag unseres Grundgesetzes das ausdrücklich das Lebensrecht ungeborener Kinder schützt. Die Vernichtung von Leben widerspricht unserer Verfassung. Abtreibung kann deshalb kein Grundrecht sein. Bitte setzen Sie sich für den Lebensschutz ein.

Fotoquelle: Gerd Seidel / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0 / Ausschnitt

Anja Weisgerber

Christlich-Soziale Union in Bayern (CSU)

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Abtreibung kein Menschenrecht Unentschieden, Sozialistische Familienpolitik stoppen Unentschieden, Obergrenze 0 Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 1472

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Anja Weisgerber

Wir rufen Sie als Vertreter des deutschen Volkes auf, allen Bestrebungen entgegenzutreten, die dazu dienen, Abtreibung vollumfänglich zu legalisieren. Niemand hat das Recht zu entscheiden, ob ein anderer Mensch – ob geboren oder ungeboren – weiterleben darf oder nicht. Verhindern Sie, dass die Regelungen zum Schutz ungeborener Kinder durch die gesetzliche Hintertür unwirksam gemacht werden. Erinnern Sie öffentlich an den Auftrag unseres Grundgesetzes das ausdrücklich das Lebensrecht ungeborener Kinder schützt. Die Vernichtung von Leben widerspricht unserer Verfassung. Abtreibung kann deshalb kein Grundrecht sein. Bitte setzen Sie sich für den Lebensschutz ein.

Zurück zur Initiative

INITIATIVEN ANTWORTEN

Jürgen Martens

Freie Demokratische Partei (FDP) Sachsen

Initiative:
LEGALISIERUNG VON ABTREIBUNG STOPPEN!
Charakter:
Unentschiedener

Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihr Engagement und das Vorbringen Ihrer Anliegen. Lassen Sie mich betonen, dass der Schutz des...

Antwort lesen

Karamba Diaby

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) Sachsen-Anhalt

Initiative:
LEGALISIERUNG VON ABTREIBUNG STOPPEN!
Charakter:
Befürworter

Sehr geehrte Damen und Herren, Der Schutz des ungeborenen Lebens ist ein sehr wichtiges Anliegen und ich schätze sehr, dass Sie sich dafür mit so...

Antwort lesen
Weitere Antworten lesen

Petition an bis zu
20 Adressaten persönlich empfehlen

Empfehlender:

E-Mail (Empfänger):

Kommentar:


X