Teilnehmer 24.629 Ziel > 150.000

Energiesicherheit statt Abrißpolitik - Zerstörung unserer Energieversorgung sofort beenden

Das ist die Petition:

Während andere Länder verstärkt in Kernkraft investieren oder wieder einsteigen und so ihren Bürgern und ihrer Industrie günstigen, stabilen und sicheren Strom anbieten können, passiert in Deutschland das genaue Gegenteil. Kohlekraftwerke werden abgeschaltet und Kernkraftwerke werden abgerissen.

Wind- und Solarenergie allein sind nicht in der Lage, die Grundlast zu tragen. Es ist an der Zeit, den deutschen ideologischen Sonderweg zu verlassen und in Zukunftsenergien zu investieren und einzusteigen, statt sie unwiederbringlich zu zerstören.

Hiermit fordere ich Sie auf, sich für Energiesicherheit und gegen die zerstörerische Abrißpolitik einzusetzen, um die deutschen Bürger und die deutsche Industrie zu retten.

2.461 Mal Haben diese Abgeordneten die Petition schon erhalten:

Hintergrundinformationen

Allem Anschein nach will die Ampel die deutsche Wirtschaft und Bevölkerung zwingen, auf Wind- und Solarenergie umzusteigen. Sie ist nämlich dazu übergegangen, die abgeschalteten Kernkraftwerke abzureißen. Über Ostern wurden gleichzeitig 15 Braun- und Steinkohlekraftwerke abgeschaltet. Gefeiert wird das als „Erfolg für die Klimagerechtigkeit“.

Nicht nur, daß in Deutschland die Energiesicherheit nach und nach abgebaut wird, sie wird sogar teilweise unwiederbringlich zerstört. So war das Kernkraftwerk Isar 2 eines der modernsten, sichersten und besten Kernkraftwerke der Welt. Nun wird es abgerissen. Damit ist jede noch so kleine Hoffnung, in der andauernden Energiekrise die Kernkraftwerke wieder in Betreib zu nehmen, endgültig zerstört.

Wind und Sonne allein sind nicht in der Lage die Grundlast zu tragen. Bedenkt man die Dunkelflauten in Deutschland wird es wohl Zeiten geben, in denen gar kein Strom in Deutschland erzeugt wird. Dafür wird der Strom teuer aus dem Ausland eingekauft werden müssen.

Die deutschen Bürger werden dadurch noch weiter finanziell belastet werden. Und wie es aussieht, steht Deutschland mit seinem irrsinnigen Sonderweg allein dar. Denn kürzlich fand in Brüssel der Atomgipfel statt, bei dem mehr als 30 Regierungen ankündigten ihren Krenraftausbau bis 2050 zu verdreifachen.

Bei dem Treffen war unter anderen auch die EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen vertreten, die sich deutlich für die Kernkraft aussprach. Kein Wunder, denn die EU stufte Kernkraft als nachhaltig ein und im direkten Vergleich zu anderen „nachhaltigen“ Energieträgern ist sie günstig, verläßlich und sicher.

Doch davon wollen die deutschen Öko-Sektierer nichts wissen. Statt in Kernkraft zu investieren und so unter anderem die deutsche Wirtschaft zu fördern, läßt sich Deutschland die Chance auf dem Weltmarkt mitzumischen entgehen. Dabei war und ist deutsche Technologie in diesem Gebiet sehr gefragt. Wie schon mit der Industrieflucht geht es weiter mit der Technologieflucht.

Wie es aussieht, wird es in unserem Land keine Industrie, keine Zukunftstechnologie und keine günstige Energie geben, wenn wir jetzt nicht aktiv werden. Deutschland muß in einen breiten Energiemix investieren und so die Bürger entlasten und die Industrie anlocken. Die Zerstörung unserer Energiesicherheit muß sofort beendet werden.

Petition hier unterzeichnen