Islamlobbyismus stoppen!

Islamlobbyismus stoppen!

Die deutsche Islamkonferenz ist abzuschaffen!

Teilnehmer
66.090
Ziel
> 100.000

Petition

Wir fordern die Bundesregierung dazu auf, die deutsche Islamkonferenz abzuschaffen. Durch die vorausgegangenen Islamkonferenzen wurden die Islamverbände politisch aufgewertet. Sie konnten Ansprüche und Privilegien formulieren. Hierzu gehören, die schrittweise Gleichstellung mit den christlichen Kirchen, die Einrichtung von Lehrstühlen für islamische Theologie, islamischer Religionsunterricht und ein Mitspracherecht über Fragen des Islam. Eine dementsprechende Gegenleistung haben die Islamverbände dafür nicht gebracht. Die Bundesregierung setzt sich nun dafür ein, daß ein „deutscher Islam“ geschaffen werden soll. Diese absurden und nicht der Lebenswirklichkeit entsprechenden Forderungen sind samt und sonders abzulehnen. Die deutsche Islamkonferenz ist abzuschaffen.

Hintergrund

Die Islamkonferenz ist der falsche Ansatz um zu erreichen, daß sich Moslems grundgesetzkonform verhalten. Der Staat muß stattdessen verfassungsfeindliches Verhalten bekämpfen und eine Treue zur Verfassung durchsetzen. Die Religionsfreiheit ist kein schrankenloses gewährtes Grundecht. Der Staat muß konkrete Maßnahmen gegen die Islamisierung ergreifen. Wie zum Beispiel die Auslandsfinanzierung von Moscheen verbieten. Moscheen müssen vom Verfassungsschutz überwacht und geschlossen werden, wenn dort zum Kampf gegen unsere Demokratie aufgerufen wird. Moslems durch die die Vergabe von Privilegien von einem anderen Religionsverständnis zu überzeugen, ist aussichtslos und im Kern verfassungswidrig.

Fotoquelle: Tobias Koch / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0 / Ausschnitt

Philipp Amthor

Christlich Demokratische Union (CDU)

Merkel Rücktritt Unentschieden, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Flüchtlingsstrom beenden Unentschieden, Souveränität in der Asylpolitik Unentschieden, Doppelte Staatsbürgerschaft Unentschieden, Pläne der EU-Kommission verhindern Unentschieden, Islamlobbyismus stoppen Unentschieden, Arbeitslosenversicherung Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 6609

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Philipp Amthor

Wir fordern die Bundesregierung dazu auf, die deutsche Islamkonferenz abzuschaffen. Durch die vorausgegangenen Islamkonferenzen wurden die Islamverbände politisch aufgewertet. Sie konnten Ansprüche und Privilegien formulieren. Hierzu gehören, die schrittweise Gleichstellung mit den christlichen Kirchen, die Einrichtung von Lehrstühlen für islamische Theologie, islamischer Religionsunterricht und ein Mitspracherecht über Fragen des Islam. Eine dementsprechende Gegenleistung haben die Islamverbände dafür nicht gebracht. Die Bundesregierung setzt sich nun dafür ein, daß ein „deutscher Islam“ geschaffen werden soll. Diese absurden und nicht der Lebenswirklichkeit entsprechenden Forderungen sind samt und sonders abzulehnen. Die deutsche Islamkonferenz ist abzuschaffen.

Fotoquelle: Benno Kraehahn/spdfraktion.de/Pressebild

Lars Castellucci

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Pläne der EU-Kommission verhindern Unentschieden, Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Digitale Zensur stoppen Unentschieden, Altersfeststellung jetzt Unentschieden, Doppelte Staatsbürgerschaft Unentschieden, Islamlobbyismus stoppen Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 6609

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Lars Castellucci

Wir fordern die Bundesregierung dazu auf, die deutsche Islamkonferenz abzuschaffen. Durch die vorausgegangenen Islamkonferenzen wurden die Islamverbände politisch aufgewertet. Sie konnten Ansprüche und Privilegien formulieren. Hierzu gehören, die schrittweise Gleichstellung mit den christlichen Kirchen, die Einrichtung von Lehrstühlen für islamische Theologie, islamischer Religionsunterricht und ein Mitspracherecht über Fragen des Islam. Eine dementsprechende Gegenleistung haben die Islamverbände dafür nicht gebracht. Die Bundesregierung setzt sich nun dafür ein, daß ein „deutscher Islam“ geschaffen werden soll. Diese absurden und nicht der Lebenswirklichkeit entsprechenden Forderungen sind samt und sonders abzulehnen. Die deutsche Islamkonferenz ist abzuschaffen.

Fotoquelle: Martin Kraft / Wikimedia Commons / CC-BY-SA-3.0 / Ausschnitt

Saskia Esken

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Pläne der EU-Kommission verhindern Unentschieden, Altersfeststellung jetzt Unentschieden, Doppelte Staatsbürgerschaft Unentschieden, Islamlobbyismus stoppen Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 6609

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Saskia Esken

Wir fordern die Bundesregierung dazu auf, die deutsche Islamkonferenz abzuschaffen. Durch die vorausgegangenen Islamkonferenzen wurden die Islamverbände politisch aufgewertet. Sie konnten Ansprüche und Privilegien formulieren. Hierzu gehören, die schrittweise Gleichstellung mit den christlichen Kirchen, die Einrichtung von Lehrstühlen für islamische Theologie, islamischer Religionsunterricht und ein Mitspracherecht über Fragen des Islam. Eine dementsprechende Gegenleistung haben die Islamverbände dafür nicht gebracht. Die Bundesregierung setzt sich nun dafür ein, daß ein „deutscher Islam“ geschaffen werden soll. Diese absurden und nicht der Lebenswirklichkeit entsprechenden Forderungen sind samt und sonders abzulehnen. Die deutsche Islamkonferenz ist abzuschaffen.

Fotoquelle: dielinke_sachsen/ flickr.com/ CC BY-NC 2.0 (Ausschnitt)

André Hahn

Die Linke

Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Altersfeststellung jetzt Unentschieden, Pläne der EU-Kommission verhindern Unentschieden, Islamlobbyismus stoppen Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 6609

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen André Hahn

Wir fordern die Bundesregierung dazu auf, die deutsche Islamkonferenz abzuschaffen. Durch die vorausgegangenen Islamkonferenzen wurden die Islamverbände politisch aufgewertet. Sie konnten Ansprüche und Privilegien formulieren. Hierzu gehören, die schrittweise Gleichstellung mit den christlichen Kirchen, die Einrichtung von Lehrstühlen für islamische Theologie, islamischer Religionsunterricht und ein Mitspracherecht über Fragen des Islam. Eine dementsprechende Gegenleistung haben die Islamverbände dafür nicht gebracht. Die Bundesregierung setzt sich nun dafür ein, daß ein „deutscher Islam“ geschaffen werden soll. Diese absurden und nicht der Lebenswirklichkeit entsprechenden Forderungen sind samt und sonders abzulehnen. Die deutsche Islamkonferenz ist abzuschaffen.

Fotoquelle: Pressefoto FDP / Ausschnitt

Manuel Höferlin

Freie Demokratische Partei (FDP)

Pläne der EU-Kommission verhindern Unentschieden, Abgeordneter, Deutscher Bundestag, Altersfeststellung jetzt Unentschieden, Souveränität in der Asylpolitik Unentschieden, Doppelte Staatsbürgerschaft Unentschieden, Islamlobbyismus stoppen Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 6609

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Manuel Höferlin

Wir fordern die Bundesregierung dazu auf, die deutsche Islamkonferenz abzuschaffen. Durch die vorausgegangenen Islamkonferenzen wurden die Islamverbände politisch aufgewertet. Sie konnten Ansprüche und Privilegien formulieren. Hierzu gehören, die schrittweise Gleichstellung mit den christlichen Kirchen, die Einrichtung von Lehrstühlen für islamische Theologie, islamischer Religionsunterricht und ein Mitspracherecht über Fragen des Islam. Eine dementsprechende Gegenleistung haben die Islamverbände dafür nicht gebracht. Die Bundesregierung setzt sich nun dafür ein, daß ein „deutscher Islam“ geschaffen werden soll. Diese absurden und nicht der Lebenswirklichkeit entsprechenden Forderungen sind samt und sonders abzulehnen. Die deutsche Islamkonferenz ist abzuschaffen.

Fotoquelle: DIE LINKE Nordrhein-Westfalen/ flickr.com/ CC BY-SA 2.0 (Ausschnitt)

Ulla Jelpke

Die Linke

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Rückkehr nach Syrien Unentschieden, Altersfeststellung jetzt Unentschieden, Pläne der EU-Kommission verhindern Unentschieden, Islamlobbyismus stoppen Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 6609

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Ulla Jelpke

Wir fordern die Bundesregierung dazu auf, die deutsche Islamkonferenz abzuschaffen. Durch die vorausgegangenen Islamkonferenzen wurden die Islamverbände politisch aufgewertet. Sie konnten Ansprüche und Privilegien formulieren. Hierzu gehören, die schrittweise Gleichstellung mit den christlichen Kirchen, die Einrichtung von Lehrstühlen für islamische Theologie, islamischer Religionsunterricht und ein Mitspracherecht über Fragen des Islam. Eine dementsprechende Gegenleistung haben die Islamverbände dafür nicht gebracht. Die Bundesregierung setzt sich nun dafür ein, daß ein „deutscher Islam“ geschaffen werden soll. Diese absurden und nicht der Lebenswirklichkeit entsprechenden Forderungen sind samt und sonders abzulehnen. Die deutsche Islamkonferenz ist abzuschaffen.

Konstantin Elias Kuhle

Freie Demokratische Partei (FDP)

Abgeordneter, Deutscher Bundestag, Pläne der EU-Kommission verhindern Unentschieden, Doppelte Staatsbürgerschaft Unentschieden, Islamlobbyismus stoppen Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 6609

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Konstantin Elias Kuhle

Wir fordern die Bundesregierung dazu auf, die deutsche Islamkonferenz abzuschaffen. Durch die vorausgegangenen Islamkonferenzen wurden die Islamverbände politisch aufgewertet. Sie konnten Ansprüche und Privilegien formulieren. Hierzu gehören, die schrittweise Gleichstellung mit den christlichen Kirchen, die Einrichtung von Lehrstühlen für islamische Theologie, islamischer Religionsunterricht und ein Mitspracherecht über Fragen des Islam. Eine dementsprechende Gegenleistung haben die Islamverbände dafür nicht gebracht. Die Bundesregierung setzt sich nun dafür ein, daß ein „deutscher Islam“ geschaffen werden soll. Diese absurden und nicht der Lebenswirklichkeit entsprechenden Forderungen sind samt und sonders abzulehnen. Die deutsche Islamkonferenz ist abzuschaffen.

Fotoquelle: karpf kreativ / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0 DE / Ausschnitt

Andrea Lindholz

Christlich-Soziale Union in Bayern (CSU)

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Souveränität in der Asylpolitik Unentschieden, Pläne der EU-Kommission verhindern Unentschieden, Doppelte Staatsbürgerschaft Unentschieden, Abtreibung kein Menschenrecht Unentschieden, Islamlobbyismus stoppen Unentschieden, Meinungsfreiheit retten! Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 6609

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Andrea Lindholz

Wir fordern die Bundesregierung dazu auf, die deutsche Islamkonferenz abzuschaffen. Durch die vorausgegangenen Islamkonferenzen wurden die Islamverbände politisch aufgewertet. Sie konnten Ansprüche und Privilegien formulieren. Hierzu gehören, die schrittweise Gleichstellung mit den christlichen Kirchen, die Einrichtung von Lehrstühlen für islamische Theologie, islamischer Religionsunterricht und ein Mitspracherecht über Fragen des Islam. Eine dementsprechende Gegenleistung haben die Islamverbände dafür nicht gebracht. Die Bundesregierung setzt sich nun dafür ein, daß ein „deutscher Islam“ geschaffen werden soll. Diese absurden und nicht der Lebenswirklichkeit entsprechenden Forderungen sind samt und sonders abzulehnen. Die deutsche Islamkonferenz ist abzuschaffen.

Fotoquelle: Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen/ flickr.com/ CC BY-SA 2.0 (Ausschnitt)

Irene Mihalic

Bündnis 90/Die Grünen (B'90/Grüne)

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Altersfeststellung jetzt Unentschieden, Islamlobbyismus stoppen Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 6609

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Irene Mihalic

Wir fordern die Bundesregierung dazu auf, die deutsche Islamkonferenz abzuschaffen. Durch die vorausgegangenen Islamkonferenzen wurden die Islamverbände politisch aufgewertet. Sie konnten Ansprüche und Privilegien formulieren. Hierzu gehören, die schrittweise Gleichstellung mit den christlichen Kirchen, die Einrichtung von Lehrstühlen für islamische Theologie, islamischer Religionsunterricht und ein Mitspracherecht über Fragen des Islam. Eine dementsprechende Gegenleistung haben die Islamverbände dafür nicht gebracht. Die Bundesregierung setzt sich nun dafür ein, daß ein „deutscher Islam“ geschaffen werden soll. Diese absurden und nicht der Lebenswirklichkeit entsprechenden Forderungen sind samt und sonders abzulehnen. Die deutsche Islamkonferenz ist abzuschaffen.

Fotoquelle: STEFAN KAMINSKI / Pressefoto Die Grünen / Ausschnitt

Konstantin von Notz

Bündnis 90/Die Grünen (B'90/Grüne)

Linksextreme stoppen Unentschieden, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Entscheidungsträger, Kein Migrantenwahlrecht Unentschieden, Altersfeststellung jetzt Unentschieden, Pläne der EU-Kommission verhindern Unentschieden, Islamlobbyismus stoppen Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 6609

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Konstantin von Notz

Wir fordern die Bundesregierung dazu auf, die deutsche Islamkonferenz abzuschaffen. Durch die vorausgegangenen Islamkonferenzen wurden die Islamverbände politisch aufgewertet. Sie konnten Ansprüche und Privilegien formulieren. Hierzu gehören, die schrittweise Gleichstellung mit den christlichen Kirchen, die Einrichtung von Lehrstühlen für islamische Theologie, islamischer Religionsunterricht und ein Mitspracherecht über Fragen des Islam. Eine dementsprechende Gegenleistung haben die Islamverbände dafür nicht gebracht. Die Bundesregierung setzt sich nun dafür ein, daß ein „deutscher Islam“ geschaffen werden soll. Diese absurden und nicht der Lebenswirklichkeit entsprechenden Forderungen sind samt und sonders abzulehnen. Die deutsche Islamkonferenz ist abzuschaffen.

Zurück zur Initiative

INITIATIVEN ANTWORTEN

Weitere Antworten lesen

Petition an bis zu
20 Adressaten persönlich empfehlen

Empfehlender:

E-Mail (Empfänger):

Kommentar:


X