linksextreme gewalt stoppen

linksextreme gewalt stoppen

Linksextreme Gewalt stoppen!

Teilnehmer
92.222
Ziel
> 100.000

Petition

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen.

Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.

Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Hintergrund

In Deutschland ist es zunehmend gefährlich, seine Meinung zu äußern, wenn sie von derjenigen der Linksextremisten abweicht. Selbst Eltern, die gegen bestimmte Bildungspläne protestieren, geraten ins Visier gewalttätiger Extremisten.

Teilnehmer von Demonstrationen werden attackiert und bedroht, darunter auch Kinder. Immer häufiger sind Unbeteiligte betroffen. Bei Angriffen auf Bahnanlagen nehmen Linksextremisten Unfälle billigend in Kauf. Auch der Verfassungsschutz belegt: Die Zahl der linken Gewalttaten ist hoch; nicht nur am ersten Mai in Hamburg und Berlin.

Als Bundesministerin äußerte Manuela Schwesig, der Linksextremismus sei nur ein „aufgebauschtes Problem“. Sie strich alle Programme gegen Linksextremismus. Organisationen, die vom Familienministerium gefördert werden, müssen sich seitdem nicht mehr zum Grundgesetz bekennen.

In Deutschland muss es wieder möglich sein, seine Meinung auf Demonstrationen frei zu äußern, ohne dabei Ziel von Angriffen zu werden. Darüber hinaus dürfen Extremisten nicht vom Staat gefördert werden.

Fotoquelle: Susie Knoll, Florian Jänicke/spdfraktion.de/Ausschnitt

Johannes Fechner

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Linksextreme stoppen Unentschieden, Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Gegen Zensur unentschieden

Erhaltene Petitionen: 4496

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Johannes Fechner

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen.
Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.
Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Michael Groß

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Linksextreme stoppen Unentschieden, Neuwahl Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 4496

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Michael Groß

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen.
Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.
Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Fotoquelle: Laurence Chaperon/ Wikimedia Commons/ CC BY-SA 3.0 DE (Ausschnitt)

Stefan Heck

Christlich Demokratische Union (CDU)

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Linksextreme stoppen Unentschieden, Grenzkontrollen Unentschieden, Abgeordneter, Gegen Zensur unentschieden

Erhaltene Petitionen: 4496

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Stefan Heck

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen.
Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.
Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Fotoquelle: Matthias Groote/ flickr.com/ CC BY-NC-SA 2.0 (Ausschnitt)

Christina Jantz-Herrmann

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, EUReferendum Unentschiedene, Abgeordneter, Linksextreme stoppen Unentschieden, Ersparnisse retten Unentschieden, Kein Migrantenwahlrecht Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 4496

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Christina Jantz-Herrmann

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen.
Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.
Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Fotoquelle: STEFAN_KAMINSKI / Pressefoto Bündnis90/Die Grünen (Zuschnitt)

Katja Keul

Bündnis 90/Die Grünen (B'90/Grüne)

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Linksextreme stoppen Unentschieden, Befürworter TTIP, Gegen Zensur unentschieden, Kein Migrantenwahlrecht Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 4496

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Katja Keul

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen.
Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.
Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Fotoquelle: Deutscher Bundestag/Müller/ Wikimedia Commons/ CC BY-SA 3.0 DE (Ausschnitt)

Jan-Marco Luczak

Christlich Demokratische Union (CDU)

Linksextreme stoppen Unentschieden, Grenzkontrollen Unentschieden, Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Gegen Überwachung Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 4496

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Jan-Marco Luczak

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen.
Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.
Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Harald Petzold

Die Linke

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Linksextreme stoppen Unentschieden, Strafrechtsreform Unentschieden, Neuwahl Unentschieden, Gegen Überwachung Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 4496

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Harald Petzold

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen.
Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.
Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Fotoquelle: Pressefoto SPD (Zuschnitt)

Sonja Steffen

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Linksextreme stoppen Unentschieden, Abgeordneter, Kein Migrantenwahlrecht Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 4496

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Sonja Steffen

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen.
Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.
Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Fotoquelle: Pressefoto Die Grünen / Ausschnitt

Hans-Christian Ströbele

Bündnis 90/Die Grünen (B'90/Grüne)

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Linksextreme stoppen Unentschieden, Kein EU-Beitritt Türkei Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 4496

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Hans-Christian Ströbele

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen.
Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.
Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Fotoquelle: Pressefoto Die Linke

Halina Wawzyniak

Die Linke

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Linksextreme stoppen Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 4496

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Halina Wawzyniak

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen.
Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.
Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Zurück zur Initiative

INITIATIVEN ANTWORTEN

Martin Patzelt

Christlich Demokratische Union (CDU) Brandenburg

Initiative:
Linksextreme Gewalt stoppen!
Charakter:
Befürworter

Sehr geehrte Damen und Herren, für eine stärkere Bekämpfung des Linksextremismus habe ich mich eingesetzt, seit ich Mitglied des Deutschen...

Antwort lesen

Sylvia Pantel

Christlich Demokratische Union (CDU) Nordrhein-Westfalen

Initiative:
Linksextreme Gewalt stoppen!
Charakter:
Befürworter

Sehr geehrte Damen und Herren! Gewalt gegen Menschen und Dinge ist grundsätzlich abzulehnen. Unsere Gesellschaft basiert auf einem friedlichen...

Antwort lesen
Weitere Antworten lesen

Petition an bis zu
20 Adressaten persönlich empfehlen

Empfehlender:

E-Mail (Empfänger):

Kommentar:


X