linksextreme gewalt stoppen

linksextreme gewalt stoppen

Linksextreme Gewalt stoppen!

Teilnehmer
156.740
Ziel
> 200.000

Petition

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Politikern, Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen. Straftaten gegen Leib und Leben häufen sich.

Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.

Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Hintergrund

In Deutschland ist es zunehmend gefährlich, seine Meinung zu äußern, wenn sie von derjenigen der Linksextremisten abweicht. Selbst Eltern, die gegen bestimmte Bildungspläne protestieren, geraten ins Visier gewalttätiger Extremisten.

Teilnehmer von Demonstrationen werden attackiert und bedroht, darunter auch Kinder. Immer häufiger sind Unbeteiligte betroffen. Bei Angriffen auf Bahnanlagen nehmen Linksextremisten Unfälle billigend in Kauf. Auch der Verfassungsschutz belegt: Die Zahl der linken Gewalttaten ist hoch; nicht nur am ersten Mai in Hamburg und Berlin.

Als ehemalige Bundesministerin äußerte Manuela Schwesig, der Linksextremismus sei nur ein „aufgebauschtes Problem“. Sie strich alle Programme gegen Linksextremismus. Organisationen, die vom Familienministerium gefördert werden, müssen sich seitdem nicht mehr zum Grundgesetz bekennen.

Fotoquelle: Foto-AG Gymnasium Melle/ Wikimedia Commons / CC-BY-SA-4.0 (Zuschnitt)

Matthias Bartke

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Linksextreme stoppen Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 6125

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Matthias Bartke

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Politikern, Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen. Straftaten gegen Leib und Leben häufen sich.
Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.
Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Fotoquelle: Benjamin Krüger/ flickr.com/ CC BY-SA 2.0 (Ausschnitt)

Karin Binder

Die Linke

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Linksextreme stoppen Unentschieden, Abgeordneter, Terror stoppen Unentschieden, Kein Migrantenwahlrecht Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 6125

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Karin Binder

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Politikern, Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen. Straftaten gegen Leib und Leben häufen sich.
Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.
Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Fotoquelle: Michael Strauch, Foto Studio Strauch/ Wikimedia Commons/ CC BY-SA 3.0 DE (Ausschnitt)

Helmut Brandt

Christlich Demokratische Union (CDU)

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Linksextreme stoppen Unentschieden, Abgeordneter

Erhaltene Petitionen: 6125

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Helmut Brandt

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Politikern, Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen. Straftaten gegen Leib und Leben häufen sich.
Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.
Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Karl-Heinz Brunner

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Linksextreme stoppen Unentschieden, Volksentscheid Unentschieden, Gegen Überwachung Unentschieden, Terror stoppen Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 6125

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Karl-Heinz Brunner

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Politikern, Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen. Straftaten gegen Leib und Leben häufen sich.
Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.
Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Fotoquelle: Foto-AG Gymnasium Melle / Wikimedia Commons / CC BY 3.0 / Ausschnitt

Hendrik Hoppenstedt

Christlich Demokratische Union (CDU)

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Linksextreme stoppen Unentschieden, Strafrechtsreform Unentschieden, Abgeordneter

Erhaltene Petitionen: 6125

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Hendrik Hoppenstedt

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Politikern, Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen. Straftaten gegen Leib und Leben häufen sich.
Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.
Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Fotoquelle: Arne List/ flickr.com/ CC BY-SA 2.0 (Ausschnitt)

Renate Künast

Bündnis 90/Die Grünen (B'90/Grüne)

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Linksextreme stoppen Unentschieden, Abgeordneter, Neuwahl Unentschieden, Gegen Überwachung Unentschieden, Terror stoppen Unentschieden, Rückkehr nach Syrien Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 6125

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Renate Künast

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Politikern, Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen. Straftaten gegen Leib und Leben häufen sich.
Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.
Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Fotoquelle: Tanja Ruetz / Pressefoto FDP - Strasser

Benjamin Strasser

Freie Demokratische Partei (FDP)

Gefährder abschieben Unentschieden, Abgeordneter, Deutscher Bundestag, Linksextreme stoppen Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 6125

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Benjamin Strasser

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Politikern, Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen. Straftaten gegen Leib und Leben häufen sich.
Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.
Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Fotoquelle: Karoline Wolf / Wikimedia Commons / CC BY-SA 4.0 / Ausschnitt

Linda Teuteberg

Freie Demokratische Partei (FDP)

Linksextreme stoppen Unentschieden, Abgeordneter, Deutscher Bundestag, Altersfeststellung jetzt Unentschieden, Gefährder abschieben Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 6125

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Linda Teuteberg

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Politikern, Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen. Straftaten gegen Leib und Leben häufen sich.
Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.
Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Fotoquelle: STEFAN KAMINSKI / Pressefoto Die Grünen / Ausschnitt

Konstantin von Notz

Bündnis 90/Die Grünen (B'90/Grüne)

Linksextreme stoppen Unentschieden, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Entscheidungsträger, Kein Migrantenwahlrecht Unentschieden, Altersfeststellung jetzt Unentschieden, Pläne der EU-Kommission verhindern Unentschieden, Islamlobbyismus stoppen Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 6125

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Konstantin von Notz

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Politikern, Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen. Straftaten gegen Leib und Leben häufen sich.
Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.
Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Fotoquelle: Gerd Seidel/ Wikimedia Commons / CC-BY-SA-3.0 (Ausschnitt)

Jörn Wunderlich

Die Linke

Entscheidungsträger, Deutscher Bundestag, Abgeordneter, Linksextreme stoppen Unentschieden, Digitale Zensur stoppen Unentschieden, Kein Migrantenwahlrecht Unentschieden

Erhaltene Petitionen: 6125

hier individuelle Anfrage stellen

Keine Antwort Hier Petition lesen Jörn Wunderlich

In den letzten Jahren hat die von Linksextremisten ausgehende Gewalt deutlich zugenommen. Zahl und Intensität der Straftaten erhöhen sich. Leben und Gesundheit von Politikern, Polizisten, Andersdenkenden und auch von Unbeteiligten scheinen für die Täter kaum noch eine Rolle zu spielen. Straftaten gegen Leib und Leben häufen sich.
Es reicht nicht, linksextreme Straftaten zu verurteilen, um dann wieder zur Tagesordnung überzugehen. Die Programme gegen den Linksextremismus müssen wieder eingeführt werden. Alle Organisationen, die vom Steuerzahler finanziert werden, müssen sich zum Grundgesetz und zur Gewaltfreiheit bekennen.
Bitte beziehen Sie zu diesen Forderungen eine klare Position.

Zurück zur Initiative

INITIATIVEN ANTWORTEN

Martin Patzelt

Christlich Demokratische Union (CDU) Brandenburg

Initiative:
Linksextreme Gewalt stoppen!
Charakter:
Befürworter

Sehr geehrte Damen und Herren, für eine stärkere Bekämpfung des Linksextremismus habe ich mich eingesetzt, seit ich Mitglied des Deutschen...

Antwort lesen

Sylvia Pantel

Christlich Demokratische Union (CDU) Nordrhein-Westfalen

Initiative:
Linksextreme Gewalt stoppen!
Charakter:
Befürworter

Sehr geehrte Damen und Herren! Gewalt gegen Menschen und Dinge ist grundsätzlich abzulehnen. Unsere Gesellschaft basiert auf einem friedlichen...

Antwort lesen
Weitere Antworten lesen

Petition an bis zu
20 Adressaten persönlich empfehlen

Empfehlender:

E-Mail (Empfänger):

Kommentar:


X