Stellen Sie hier Ihre Frage

Hilfe & Information


Um eine Frage an den Entscheidungsträger zu stellen, geben Sie bitte Ihren Namen und eine gültige Emailadresse an. Es wird Ihnen nach Absendung der Frage eine Email mit einem Link zur Freischaltung zugeschickt.

Die Fragesteller sind angehalten, ihre Fragen sachbezogen, höflich und prägnant zu formulieren und sich im Rahmen der gegebenen Rechtsordnung zu halten.

Alle auf Abgeordneten-Check.de gestellten Fragen werden von einer Redaktion gegengelesen und erst danach freigeschaltet. Die Redaktion behält sich vor, sachfremde oder der Netiquette nicht entsprechende Fragen nicht freizuschalten.

Leitfaden zur Freischaltung

Fragen & Antworten

Betreff: Schengener Abkommen

Außenpolitik | | Verfasst von

Frage an Herr Wendt

Sehr geehrter Herr Wendt,
Das Schengener Abkommen sofort aussetzen!
Dazu fordere ich Sie auf.
Die Zustände sind schon jetzt nicht mehr akzeptabel – und jeder weitere Tag verschlechtert die Situation. In meinen Augen hat die Politik der BRD auf ganzer Linie versagt – und nicht nur bei dem Thema Asyl & Flüchtlinge, sondern auch in allen anderen Feldern – allen voran die Europolitik und das Schuldendrama in Griechenland.
Haben Sie sich schon mal gefragt warum auf einmal so viele Flüchtlinge unterwegs sind?
Welche politischen Konstellationen haben dazu geführt?
Die sogenannte humanitäre Interventionspolitik von Amerika und der Nato hat uns diese Lage beschert. Überall dort, wo diese Allianz interveniert hat, gibt es jetzt millionenfachen Mord, Bürgerkrieg, unsägliches Elend und eben die große Fluchtbewegung. Im Vergleich dazu konnten die Menschen in den damaligen Diktaturen in Lybien, Irak, Syrien und auch in der Ukraine in paradiesischer Ruhe und Unversehrtheit leben.
Diese Politik haben Sie als Abgeordneter des Bundestages mitgetragen.
Wie sehen Sie Ihren Beitrag zu der heutigen Situation?
Können Sie noch ruhig schlafen?
Hören Sie auf die Mehrheit der deutschen Bevölkerung – setzen Sie das Schengener Abkommen aus.
Schließen Sie die Grenzen, nur so können wir uns wehren und auch „unsere europäischen Freunde“ dazu bewegen, eine gemeinsame Position einzunehmen. Der jetzige Zustand in der EU ist katastrophal schlecht.
Ich wage folgende Prognose:
Wird diese verhängnisvolle Politik so weiter geführt, führen Sie unser Land in die Anarchie und in den Bürgerkrieg.
Wollen Sie das?
Geben Sie sich einen Ruck und handeln Sie wozu Sie von der deutschen Bevölkerung gewählt worden sind. Setzen Sie sich für die Belange der eigenen Bevölkerung ein!

In diesem Sinne grüße ich Sie.

Hartmut Petzoldt

Betreff: Asylpolitik

Wirtschaft | | Verfasst von

Frage an Herr Wendt

Beenden Sie bitte die verantwortungslose Asylpolitik der Bundesregierung. Wer soll das alles noch finanzieren? Wollen Sie Deutschland über die immer weitere Staatsverschuldung in den Ruin steuern?

Betreff: Kaufkraftverlust durch Geldentwertung von EZB

Wirtschaft | | Verfasst von

Frage an Herr Wendt

Die Kaufkraft wird enorm sinken.Was sollen Rentner tun, die keine Möglichkeit haben ihr Einkommen aufzubessern?
Das Ersparte wird immer wertloser durch riesige Mengen auf den Markt geworfene Euros.
Es kann doch nicht so viel Macht an einzelne Leuge wie Mario Draghi vergeben werden. Das hatten wir schon mal bei Hitler.
Und vorher während des Krieges 1914 bis 1918.
Armut der Befölkerung war die Folge für lange Zeit.
Sind denn einige verrückt geworden?
Soll das Volk für alles aufkommen ?
Eine kurze Stellungnahme wäre wünschenswert.
Viele Grüße
Ludwig Süß

Betreff: abgeordneten-check

Wirtschaft | | Verfasst von

Frage an Herr Wendt

Bei Initiativen entnehme ich, das Sie bei Volksentscheiden im Bund und "Stoppt die Inflation!- Für stabiles Geld" keine Antwort geben oder geben wollen.
Ist das für Sie nicht wichtig oder interessiert das nicht? Keine Antwort ist sehr wohl eine Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Ulf Taubert