Stellen Sie hier Ihre Frage

Hilfe & Information


Um eine Frage an den Entscheidungsträger zu stellen, geben Sie bitte Ihren Namen und eine gültige Emailadresse an. Es wird Ihnen nach Absendung der Frage eine Email mit einem Link zur Freischaltung zugeschickt.

Die Fragesteller sind angehalten, ihre Fragen sachbezogen, höflich und prägnant zu formulieren und sich im Rahmen der gegebenen Rechtsordnung zu halten.

Alle auf Abgeordneten-Check.de gestellten Fragen werden von einer Redaktion gegengelesen und erst danach freigeschaltet. Die Redaktion behält sich vor, sachfremde oder der Netiquette nicht entsprechende Fragen nicht freizuschalten.

Leitfaden zur Freischaltung

Fragen & Antworten

Betreff: Brexit und Volksabstimmungen

Demokratie | | Verfasst von

Frage an Frau Eberl

Sehr geehrte Frau Eberl!


In Großbritannien steht die sogenannte Brexit-Abstimmung an. Unabhängig davon, wie die Briten entscheiden: Auch in Deutschland hat es niemals eine Abstimmung über EU-Mitgliedschaft, Euro o. ä. gegeben. Welche Meinung haben Sie zu Volksabstimmungen? Interessiert Sie die Meinung des Volkes, oder ist Demokratie für Sie nur ein Lippenbekenntnis? Falls es Ihnen ernst ist mit der Demokratie: (Wie) werden Sie sich für eine "Brexit"-Abstimmung in Deutschland einsetzten?


Mit freundlichen Grüßen
Stefan Langhammer

Betreff: Ihre Zivilcourage

Politik | | Verfasst von

Frage an Frau Eberl

Sehr geehrte Frau Eberl,

zeigen SIE Zivilcourage und vertreten Sie die Meinung IHRER Wähler und folgen Sie nicht blind dem Kauder seinen Befehlen. Stimmen Sie GEGEN eine Aufnahme der diktatorischen Türkei in die EU.

Können wir WÄHLER mit Ihrer Unterstützung rechnen?

Freundliche Grüße
R. Gärtner

Betreff: Einlagensicherung

Wirtschaft | | Verfasst von

Frage an Frau Eberl

Sehr geehrter Herr Abgeordneter,

der ständigen Umverteilung von allem, was wir in Deutschland geschaffen haben, und damit unserer aller Enteignung, seien es die erbrachten Steuergelder, seien es die Spareinlagen (Einlagensicherungsfonds) muß sofort ein Ende haben. Es kann nicht sein, daß wir die Finanziers Europas sind und bleiben. Nicht vergessen ist die schlimme Nullzinspolitik, die die deutschen Sparer hart bestraft und damit auch die Altersvorsorge vieler Menschen infragegestellt hat. Ich möchte Sie dringend bitten, im Interesse Ihrer Wähler und dem von Ihnen ganz allgemein vertretenen Deutschen Volk dieses Treiben zu beenden. Leistung muß sich noch lohnen. Es kann nicht sein, daß wir hier in Deutschland signalisieren, Ihr werdet sowieso enteignet, denn alles, was Ihr erarbeitet, gehört doch Europa und nicht Euch! Damit zerstören Sie den Mittelstand und die Fleißigen. Schluß mit der Diskussion um die Einlagensicherung. Die anderen europäischen Länder sollen gefälligst aus eigener Kraft solche Sicherungsinstrumente aufbauen!

Bitte teilen Sie mir mit, ob Sie diese Auffassung teilen?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Susanne Hilken

Betreff: Abstimmung Hilfspaket GR im Bt

Wirtschaft | | Verfasst von

Frage an Frau Eberl

Haben Sie dem 3. Hilfspaket für GR bei der Abstimmung im Bundestag zugestimmt oder es abgelehnt ?