Stellen Sie hier Ihre Frage

Hilfe & Information


Um eine Frage an den Entscheidungsträger zu stellen, geben Sie bitte Ihren Namen und eine gültige Emailadresse an. Es wird Ihnen nach Absendung der Frage eine Email mit einem Link zur Freischaltung zugeschickt.

Die Fragesteller sind angehalten, ihre Fragen sachbezogen, höflich und prägnant zu formulieren und sich im Rahmen der gegebenen Rechtsordnung zu halten.

Alle auf Abgeordneten-Check.de gestellten Fragen werden von einer Redaktion gegengelesen und erst danach freigeschaltet. Die Redaktion behält sich vor, sachfremde oder der Netiquette nicht entsprechende Fragen nicht freizuschalten.

Leitfaden zur Freischaltung

Fragen & Antworten

Betreff: unendliche Geldvermehrung €

Wirtschaft | | Verfasst von

Frage an Herr Harbarth

Sehr geehrter Herr Abgeordneter.
Leider muß ich feststellen,daß viele Volksvertreter durch Nichtbeantwortung von u. a. Petitionen besorgter Bürger auffallen.
Können Sie verstehen,daß solches Verhalten von Parlamentariern erst recht die bestehenden Sorgen sehr vieler Bürger verstärken?
Meine Fragen an Sie: "Lehnen Sie das Einschreiten der EZB zur "Rettung des Euros" ab, oder sind Sie der Meinung, daß - als letztes Mittel - auch die massive Ausdehnung der Geldmenge durch die EZB hinzunehmen ist? Ich bitte um eine klar abzulesende Position in Ihrer Antwort und hoffe, daß Sie Zeit für eine Rückmeldung finden.
Mit freundlicher Empfehlung,
Fred Schulz Bachstr. 139, 40217 Düsseldorf EM: fred.schulz@gmx.net

Betreff: Europäische Zentralbank

Wirtschaft | | Verfasst von

Frage an Herr Harbarth

Sehr geehrter Herr Abgeordneter!


Mit einigem Erschrecken liest man immer wieder vom Kauf von Staatsanleihen durch die EZB. Bei Kritikern ist schon lange von "Draghis Gelddruckmaschine" die Rede.

Abgesehen davon, daß das ein offener Bruch der Europäischen Verträge ist (laut denen die EZB ja angeblich keine Finanzierung der Haushalte der Mitgliedstaaten betreiben darf) ist wohl offensichtlich, daß hier eine drastische Inflation erzeugt (oder zumindest billigend in Kauf genommen) wird, die zu Lasten der Sparer und Steuerzahler gehen wird.

Welche Meinung haben Sie zu dieser Ausdehnung der Geldmenge durch die EZB (ob zur angeblichen Euro-Rettung oder ob als "Geldgeschenke" an Firmen)? Und falls Sie diese Geldpolitik nicht befürworten: (Wie) werden Sie sich dagegen einsetzen?


Mit freundlichen Grüßen
Stefan Langhammer

Betreff: Kreditvergaben an große Unternehmen

Wirtschaft | | Verfasst von

Frage an Herr Harbarth

Sehr geehrter Herr Harbarth,
Sie erhalten viel Geld - Monat für Monat. Sie brauchen sich keine Sorgen wegen Ihrer Zukunft machen. Denken Sie an die Menschen, die nicht so sorgenfrei leben können. Die Gelddruckerei der EZB wird für Viele katastrophale Folgen haben. Fühlen Sie sich nicht moralisch verpflichtet, für die Menschen zu arbeiten? Wie bringen Sie sich ein, diese Machenschaften zu unterbinden?
Mit freundlichen Grüßen
I. Lachmann

Betreff: Scharia

Wirtschaft | | Verfasst von

Frage an Herr Harbarth

Sehr geehrter Herr Harbarth, das OLG Bamberg stellt die Scharia vor deutsches Recht????
Unfaßbar. Jetzt werden wohl wir Frauen auch bald ôffentlich gesteinigt, wenn wir nicht fügsam sind.
Mit freundluchen Grüßen Eppenauer

Betreff: Erhalt des Bargeldes

Wirtschaft | | Verfasst von

Frage an Herr Harbarth

Sehr geehrter Herr Dr. Harbarth,

bitte setzen Sie sich für den Erhalt des Bargeldes ein.
Bargeld bedeutet Freiheit des Bürgers vor Überwachung durch Staat und Unternehmen. Bargeld bedeutet auch Schutz vor willkürlichem Zugriff.
Verhindern Sie bitte den gläsernen Kunden und den gläsernen Bürger.

Mit freundlichen Grüßen
Iris Blank