Stellen Sie hier Ihre Frage

Hilfe & Information


Um eine Frage an den Entscheidungsträger zu stellen, geben Sie bitte Ihren Namen und eine gültige Emailadresse an. Es wird Ihnen nach Absendung der Frage eine Email mit einem Link zur Freischaltung zugeschickt.

Die Fragesteller sind angehalten, ihre Fragen sachbezogen, höflich und prägnant zu formulieren und sich im Rahmen der gegebenen Rechtsordnung zu halten.

Alle auf Abgeordneten-Check.de gestellten Fragen werden von einer Redaktion gegengelesen und erst danach freigeschaltet. Die Redaktion behält sich vor, sachfremde oder der Netiquette nicht entsprechende Fragen nicht freizuschalten.

Leitfaden zur Freischaltung

Fragen & Antworten

Betreff: Draghi, Inflation

Wirtschaft | | Verfasst von

Frage an Herr Röspel

Sehr geehrter Herr Röspel.
Wie soll das Gesundheitssystem bei einer höheren Inflation finanziert werden ? Die Gebührenordnungen sind ohnehin seit langem von der Teuerungsrate abgekoppelt. Womit sollen Krankenhäuser Gehälter zahlen? Wie soll medizinische Versorung ausserhalb der Ballungsgebiete bei einer deutlichen Geldmengenvermehrung überleben?
Wovon sollen Pflegekräfte leben?
Mit freundlichen Grüßen,
St. Wittmann

Betreff: Geldpolitik der EZB

Finanzen | | Verfasst von

Frage an Herr Röspel

Sehr geehrter Herr Röspel,
als Abgeordneter meines Wahlkreises vertreten Sie die Interessen der Bürger aus Hagen.
Die Ankündigung der EZB Stützungskäufe für Staatsanleihen in Höhe von über 1 Billion Euro durchzuführen verstößt gegen geltendes Recht und gegen den erklärten Willen der Bevölkerung. Auch haben alle Parteien im Bundestag stets den Bürger versichert, dass es eine Staatsfinanzierung und gemeinschaftliche Haftung für Staatsschulden aus anderen Ländern nicht geben soll.
Ich bitte Sie um eine klare Stellungnahme.
Als Bürger fühle ich mich jetzt von der Politik verschaukelt (positiver Ausdruck).
Schon jetzt leidet der Sparer unter der unverantwortlichen Politik der EZB. Die sogenannte sichere Rente steht in den Sternen.
Gerne warte ich auf Ihre Antwort.
Mit freundlichen Grüßen
Hartmut Petzoldt