Stellen Sie hier Ihre Frage

Hilfe & Information


Um eine Frage an den Entscheidungsträger zu stellen, geben Sie bitte Ihren Namen und eine gültige Emailadresse an. Es wird Ihnen nach Absendung der Frage eine Email mit einem Link zur Freischaltung zugeschickt.

Die Fragesteller sind angehalten, ihre Fragen sachbezogen, höflich und prägnant zu formulieren und sich im Rahmen der gegebenen Rechtsordnung zu halten.

Alle auf Abgeordneten-Check.de gestellten Fragen werden von einer Redaktion gegengelesen und erst danach freigeschaltet. Die Redaktion behält sich vor, sachfremde oder der Netiquette nicht entsprechende Fragen nicht freizuschalten.

Leitfaden zur Freischaltung

Fragen & Antworten

Betreff: Verbot des Scharia-Rechts

Wirtschaft | | Verfasst von

Frage an Herr Graf Lerchenfeld

Sehr geehrter Herr Graf Lerchenfeld,

warum weist die Bundesregierung den Staatspräsidenten der Türkei, Herrn Reccep Tayip Erdogan, nicht in seine Schranken? Ist die Bundesregierung bereit, wegen des Flüchtlingsdeals alles hinzunehmen - auch Sie persönlich - , auch die weitere Ausbreitung und Anwendung der Scharia? Wollen unsere Politiker letztlich dem Druck islamischer Länder nicht widerstehen und Deutschland zu einem islamischen Land werden lassen? Das würde ja in Umkehrung der identischen Aussagen von Frau Dr. Merkel und Herrn Christian Wulff bedeuten, Deutschland gehört dem Islam. Nebenbei: Nach Sure 2 des Korans stehen Frauen eine Stufe unter dem Mann, woran sich die Moslems auch halten, wie ich im Umgang mit vielen Moslems erfahren durfte. Das mag ja für Männer angenehm sein, aber damit würde in Deutschland letztlich die Gleichberechtigung abgeschafft werden. Wollen wir das?

Mit freundlichen Grüßen

Norbert Punde

Betreff: Aufkaufen von Staatsanleihen durch die EZB

Wirtschaft | | Verfasst von

Frage an Herr Graf Lerchenfeld

Warum nehmen unsere Politiker das so gigantische und willkürliche Aufkaufen von Stattsanleihen durch die EZB, das die Souveränität der einzelnen EU-Nationen mißachtet, so einfach hin und warum gibt es keinen größeren Aufschrei dagegen - auch in der Bevölkerung ?
Die absehbare Entwertung unseres Geldes (der individuellen Leistungen) kann doch nicht in unserem Interesse sein !

Betreff: Steuererhöhung wegen Migration

Wirtschaft | | Verfasst von

Frage an Herr Graf Lerchenfeld

Wenn die Flüchtlinge wirklich, wie von der Regierung bisher immer behauptet, langfristig wirtschaftlichen Nutzen bringen, bedarf es keiner Erhöhung der Steuern, sondern höchstens einer Vorfinanzierung. Der Bundesfinanzminister rechnet offensichtlich trotzdem mit einer dauerhaften Zusatzbelastung. Er widerspricht damit den politischen Behauptungen der Bundeskanzlerin zur segensreichen Wirkung der Flüchtlinge auf Deutschland.

Wenn wir solch eine Sonderabgabe bekommen, wird diese auf Dauer beibehalten werden, wie der sogenannte Solidaritätszuschlag, welcher angeblich befristet eingeführt wurde.

Möchten sie ebenfalls eine zusätzliche Steuer einführen oder sehen sie eine andere Lösung des Finanzierungsproblems?

Betreff: Finanzen

Wirtschaft | | Verfasst von

Frage an Herr Graf Lerchenfeld

Wie wollen Sie die Kosten, die in Gänze noch nicht abzusehen sind, aber weit, ganz weit über 100 Milliarden liegen werden, für die Flüchtlinge aufbringen, ohne den deutschen Steuerzahler zu belasten?

Betreff: Bargeldbeschränkung

Wirtschaft | | Verfasst von

Frage an Herr Graf Lerchenfeld

Wollen Sie es wirklich hinnehmen, dass das Bargeld abgeschafft wird und die Banken immer mehr gestützt werden und die Enteignung der Sparer voranschreitet?
Ich frage als Bürgerin, die ihr Erspartes für die Rentenzeit ab 2017 dringend benötigt und nicht spekulieren wollte
Die Argumentation damit die Kriminalität einzudämmen ist naiv und unglaubwürdig alles nur vorgeschoben . Da gibt es doch andere Möglichkeiten
Bitte kämpfen Sie für uns und retten Sie unsere persönliche Freiheit und Selbstbestimmung in der Demokratie
Wir haben keine Diktatur oder doch?