Stellen Sie hier Ihre Frage

Hilfe & Information


Um eine Frage an den Entscheidungsträger zu stellen, geben Sie bitte Ihren Namen und eine gültige Emailadresse an. Es wird Ihnen nach Absendung der Frage eine Email mit einem Link zur Freischaltung zugeschickt.

Die Fragesteller sind angehalten, ihre Fragen sachbezogen, höflich und prägnant zu formulieren und sich im Rahmen der gegebenen Rechtsordnung zu halten.

Alle auf Abgeordneten-Check.de gestellten Fragen werden von einer Redaktion gegengelesen und erst danach freigeschaltet. Die Redaktion behält sich vor, sachfremde oder der Netiquette nicht entsprechende Fragen nicht freizuschalten.

Leitfaden zur Freischaltung

Fragen & Antworten

Betreff: Bargeld-Erhalt

Wirtschaft | | Verfasst von

Frage an Herr Poß

Sehr geehrter Herr Poss,

wie stehen Sie allgemein zu Empfehlungen, die den Bargeldgebrauch in Deutschland einschränken oder gar abschaffen wollen? Wie werden Sie sich bei Abstimmungen dazu verhalten? Kann ich mich darauf verlassen, daß Sie solchen Tendenzen eine Absage erteilen werden?

Ich erwarte, daß in unserem Land die Freiheit erhalten bleibt, privat auch größere Geldbeträge ohne Einbeziehung von Kreditinstituten zur Verfügung zu halten. Diese Möglichkeit kann bei einer zur befürchtenden Einführung von Negativ-Zinsen auf Guthaben bei einer Bank wichtig werden. Generell hielte ich es für eine inakzeptable Beschneidung der persönlichen Freiheit, wenn ich zur Nutzung des von mir erarbeiteten Geldes ausschließlich von Kreditinstituten bestimmte Wege nutzen könnte. Inakzeptabel in höchstem Maße wäre weiter ein Zustand, in dem jede Anschaffung, im Extremfall sogar jeder Einkauf, aus Datenspeicherungen per Knopfdruck herausgefiltert werden könnte.

Ich appelliere an die Ihnen durch Wählerstimmen übertragene Verantwortung, allen Bestrebungen, die solche Konsequenzen ermöglichen würden, deutlich zu widersprechen. Wehren Sie schon den Anfängen! Lassen Sie sich auch nicht auf eine Abschaffung des 500-Euro-Scheins ein!

Mit freundlichen Grüßen,

Prof. Dr. Hartmut Laue

Betreff: Enteignung Sparer

Wirtschaft | | Verfasst von

Frage an Herr Poß

Sehr geehrter Herr Poss, durch die von Herrn Draghi gewollte Inflationierung von 2% besteht für die deutschen Sparer eine weitere Gefahr der Enteignung. Ist Ihnen dieses Problem bewußt? Falls ja, werden Sie dagegen vorgehen?
Mit freundlichen Grüßen!
B. Schroeter