Entscheidungsträger

Gabriele Hiller-Ohm

Gabriele Hiller-Ohm Fotoquelle: SPD-Schleswig-Holstein/ flickr.com/ CC BY 2.0 (Ausschnitt)
Partei
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
Ergebnis
Wohnort
Geburtstag
28.02.1953

Stellen Sie hier Ihre Frage

Hilfe & Information


Um eine Frage an den Entscheidungsträger zu stellen, geben Sie bitte Ihren Namen und eine gültige Emailadresse an. Es wird Ihnen nach Absendung der Frage eine Email mit einem Link zur Freischaltung zugeschickt.

Die Fragesteller sind angehalten, ihre Fragen sachbezogen, höflich und prägnant zu formulieren und sich im Rahmen der gegebenen Rechtsordnung zu halten.

Alle auf Abgeordneten-Check.de gestellten Fragen werden von einer Redaktion gegengelesen und erst danach freigeschaltet. Die Redaktion behält sich vor, sachfremde oder der Netiquette nicht entsprechende Fragen nicht freizuschalten.

Leitfaden zur Freischaltung

Fragen & Antworten

Betreff: Bargeld

Wirtschaft | | Verfasst von

Frage an Frau Hiller-Ohm

Sehr geehrte Frau Abgeordnete!

Mit Besorgnis hört man immer wieder von Plänen zur Abschaffung des Bargeldes. Leider hört man viel zu wenig Stellungnahmen von Politikern zu diesem Thema.

Welche Meinung haben Sie zu diesem Thema? Bereitet es Ihnen keine Sorge, daß dadurch ein restlos gläserner Bürger entsteht und daß letztlich auch willkürliche Enteignungen praktisch nicht mehr zu verhindern sind?

Und warum wird dieses Thema nicht offen diskutiert? Ich bitte Sie dringend, zu diesem Thema - auch öffentlich - eine klare und unmißverständliche Position zu beziehen!

Mit freundlichen Grüßen
Stefan Langhammer

Betreff: Kaufkraftverlust bzw. Geldentwertung durch EZB

Wirtschaft | | Verfasst von

Frage an Frau Hiller-Ohm

Die Kaufkraft wird enorm sinken.Was sollen Rentner tun, die keine Möglichkeit haben ihr Einkommen aufzubessern?
Das Ersparte wird immer wertloser durch riesige Mengen auf den Markt geworfene Euros.
Es kann doch nicht so viel Macht an einzelne Leuge wie Mario Draghi vergeben werden. Das hatten wir schon mal bei Hitler.
Und vorher während des Krieges 1914 bis 1918.
Armut der Befölkerung war die Folge für lange Zeit.
Sind denn einige verrückt geworden?
Soll das Volk für alles aufkommen ?
Eine kurze Stellungnahme wäre wünschenswert.
Viele Grüße
Ludwig Süß